Fraunhofer IDMT

Ziel der Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer Instituts für Digitale Medientechnologie ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Hörwahrnehmung des normalen und des beeinträchtigten Gehörs in technologische Anwendungen umzusetzen. Im Auftrag von Industrieunternehmen und öffentlichen Einrichtungen betreiben die Wissenschaftler angewandte Forschung und Entwicklung für die Branchen Telekommunikation, Multimedia, Gesundheit und Pflege, Gebäudetechnik, Verkehr, industrielle Produktion und Sicherheit. Die Projektgruppe wurde 2008 in Oldenburg als Außenstelle des Fraunhofer IDMT mit Sitz in Ilmenau (Thüringen) gegründet. Über wissenschaftliche Kooperationen ist sie eng mit den Einrichtungen der Oldenburger Hörforschung verbunden und in dem Exzellenzcluster »Hearing4all« vertreten. 

 

Die Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie erforscht und realisiert im Projekt SMARTKITA neue Interpretationsverfahren und psychoakustische Modelle zur Bewertung der Lärmbelastung. Ein intelligentes Lärmmanagementsystem soll die aktuelle akustische Situation analysieren und  beispielsweise sicherheitskritische Situationen (Weinen, Angstschreie) frühzeitig erkennen. Der zeitliche Verlauf der Lärm- und Geräuschanalyse wird in Form eines Lärm-Tagebuchs aufgezeichnet, um die Arbeitsabläufe und Pausengestaltung optimal auf die Lärmbelastung einstellen zu können.

 

Projekte

SonicSentinel
Ein Intelligentes Notrufsystem, das Gefahrensituationen in der Pflege akustisch erkennt. 
 
Universal Home Control Interfaces@ConnectedUsability
Integration und Evaluation von interaktiven Technologien. 
ALIAS
Ein sprachgesteuerter, mobiler Kommunikationsassistent, der ältere Menschen unterstützt.
 
HearingAssistance 4Telecommunication
Besseres Sprachverstehen am Telefon.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Das Team


Dr. Jan Rennies
Gruppenleiter Audioqualität
Projektleiter 

Dr. Francois Xavier Nsabimana
Mitarbeiter Gruppe Audioqualität
Projektmitarbeiter